Unsere Geschichte

GeschichteVon 1957 bis 2016 in Graz

Es begann 1957. Die beiden Schwestern Elisabeth und Helga Ferenchich hatten als junge Frauen die Entscheidung getroffen, ihr Leben bewusst mit Jesus Christus zu leben. Dabei hatten sie erfahren, dass bei Fragen nach dem Sinn und Ziel des eigenen Lebens die Bibel und christliche Bücher sehr hilfreich sein können. Etwa zur gleichen Zeit kamen sie in Kontakt mit der weltweit tätigen Literatur-Mission CLC, die ihren Hauptsitz in England hatte.
Dort wurde es ihnen verstärkt zu einem Herzensanliegen, gute christliche Literatur in Österreich zu verbreiten.

Bereits 1957 eröffnete Elisabeth Ferenchich eine kleine Buchhandlung in Graz, in einem Wohnzimmer in der Oberen Bahnstraße. Am 07.07.1958 erhielt sie ihre Konzession und somit war die dritte öffentliche christliche Buchhandlung in Österreich gegründet.
Durch einen Umzug in die Conrad-von-Hötzendorf-Straße im Jahr 1959 bekamen die Bücher zwar ihr eigenes Zimmer in einer Parterrewohnung, allerdings fehlte noch immer ein Schaufenster.
Im Jahr 1960 konnte auch Helga Ferenchich mit der Mitarbeit beginnen.

CLCDas baufällige Haus in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße wurde 1962 abgerissen. Zeitgleich war ein kleines Ladenlokal in der Sparbersbachgasse 15 frei und die Arbeit konnte endlich in einem größeren Raum beginnen.
Im Oktober 1962 wurden der ehemalige Hauptladen und die Kellerräume angemietet. Einundzwanzig Jahre später ergab sich die Gelegenheit, auch den übernächsten Ladenraum dazu zu mieten. Dort war die umfangreiche Kinderbuch-Abteilung untergebracht.
Am 1. August 1984 wurde der kurz zuvor gegründete Verein „Christlicher Bücher-Dienst“ (der österreichische Zweig des CLC International) anerkannter Träger der Buchhandlung.
Im Jahr 2010 folgte der nächste Einschnitt mit der Umbennenung der Buchhandlung von „Christlicher Bücher-Dienst“ (CBD) in „Christliche Buchhandlung Graz“ (CBGraz). Mit einer Homepage und einem Onlineshop waren wir auch im Internet gut erreichbar. Ein wichtiger Teil der Aufgabe war in all den Jahren die Einsätze mit Büchertischen bei zahlreichen Veranstaltungen.

BuechertischebütiIm Laufe der Jahre unterstützten und bauten zahlreiche Mitarbeiter die Buchhandlung aus: Hilde Schalk, Heinrich & Marianne Kräuter, Wolfgang & Marianne Kissner, Heidi Lombardi, Heiner & Annemarie Rindisbacher, Sigrid Franke, Olaf Kabella, Svenja Frauenkron, Armin & Edeltraud Heumann.

Seit knapp zehn Jahren war es nun immer ein Team von zwei oder drei österreichischen Mitarbeitern, die gemeinsam mit Edeltraud Heumann die Arbeit durchführten. Ilse Jahrmann, Marissa Bosch, Magdalena Adler, Martina Albinger, Julia Oswald, Stephan Schalk, Sandra Jakob, Isabel Posch, Sarah Brugger, Anna Krasser, Johanna Fuchs, Jawid Nazari, Emil Kolbert, Marina Schmid, Ali Vahedi, Tanja Maierhofer, Mark Hughes, Dominik Gasper, Eszter Hrauda. Dazu noch Viele, die uns ehrenamtlich unterstützt haben.

Nach mehr als 50 Jahren in der Sparbersbachgasse mussten wir das Ladenlokal bereits zum 01. November 2015 schließen. Im Jahr 2016 konnten wir noch einige Sonderöffnungswochen anbieten, bis dann am 09. Juli 2016 die Türen der Buchhandlung in der Sparbersbachgasse endgültig geschlossen wurden.

Wir danken unseren Kunden, Freunden, Mitarbeitern und Helfern nochmals ganz herzlich für ihre Treue und Unterstützung, mit der sie unsere Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten mitgetragen und ermöglicht haben.